ver.di Bildungs- und
Begegnungszentrum Clara Sahlberg

Koblanckstraße 10
14109 Berlin
Telefon: (030) 80 67 13 - 0
Telefax: (030) 80 67 13 - 560

Freizeit & Kultur


Räume zur Entspannung wie zu Aktiväten

Unseren Gästen stehen ein Fernsehraum und ein Clubraum zur Verfügung. Vier PC-Plätze ermöglichen den Zugang zum Internet. Für gemütliche Stunden in großer oder kleiner Runde verfügt unsere "wunder.bar" über ausreichend Möglichkeiten.
Das Freizeitangebot wird ergänzt durch eine gute Auswahl von Gesellschaftsspielen, einem Kicker, Tischtennis, einem Pool-Billardtisch, Dart u.a. Für Außenaktivitäten stehen 20 moderne Fahrräder (inkl. Helme!), eine Sonnenterrasse und Liegewiese für sonnige Tage zur Verfügung.
 

Ausflugsmöglichkeiten

Darüber hinaus bieten Berlin und Potsdam mit ihren Veranstaltungen und landschaftlichen Reizen zahlreiche Möglichkeiten der Freizeitgestaltung.
Das Bildungs- und Begegnungszentrum liegt mit Blick auf den Wannsee im Grünen Berlins - ca. 25 Minuten mit öffentlichen Verkehrsmitteln vom Zentrum der Stadt (Ku'damm) entfernt.
 

Berlin

Berlin, damit verbindet man Namen und Bilder wie den Großen Kurfürst, die Hugenotten, Friedrich und Voltaire, Mendelsohn, die Humbolds, die Barrikaden von 1848, Grosz, Marlene, Cabaret, die Rosinenbomber der Luftbrücke, "Ich bin ein Berliner", Willy Brandt, die Mauer, der Trabant... Berlin hat dem Geist stets neue Nahrung gegeben. Berlin ist mehr als eine Hauptstadt, Berlin ist eines der markantesten Symbole unsere jüngsten Geschichte. Wer könnte die unglaublichen Tage im November 1989 vergessen, als Europa zu sich selbst zurückfand?
Das ist zumindest die Meinung von Jack Lang, ehemaliger französischer Kulturminster. Wir, das BBZ-Team, sind auch dieser Meinung und helfen Ihnen bei einem BBZ -Besuch diese Berlinbilder zu finden.
Wer dann von der City und dem Großstadtleben genug hat, ist in 25 Minuten wieder im Bildungs- und Begegnungszentrum am Wannsee im Grünen Berlin.

Der Wannsee lockt im Sommer Sonnenanbeter zu Tausenden an. Gleichzeitig ist es aber auch ein Ort des Grauens. 1942 wurde hier, auf der Wannseekonferenz, die "Endlösung der Judenfrage" bearbeitet.

Hinter dem BBZ beginnt die Potsdam-Berliner Parklandschaft, die in gut 200 Jahren ,von 1660 bis 1862, gewachsen ist. Das Zusammenwirken genialer, leidenschaftlich tätiger Künstler, an deren Spitze Karl Friedrich Schinkel, Peter Josef Lenne und der Romantiker auf dem Königsthron, Friedrich Wilhelm IV., standen, hat die von der UNESCO 1990 zum Weltkulturerbe erklärte Parklandschaft entstehen lassen. Diese lädt geradezu zur Erkundung ein. Das geht natürlich am besten zu Fuß, doch stehen im Haus auch Fahrräder zur Verfügung. In unmittelbarer Nähe vom BBZ gibt es eine Dampferanlegestelle die zu Rundfahrten einlädt.

Und nicht vergessen sollten wir die Liebermann-Villa wie die Villa Thiede, in denen in unmittelbarer Nachbarschaft großartige Kunstwerke bewundert werden können.

Gern unterstützen wir Sie, das faszinierende Berlin und Potsdam zu erkunden.



Quelle: bbz.verdi.de
Druckdatum: 26.09.2017